Malaga

Veröffentlicht von

Malaga ist die Hauptstadt der Costa del Sol, einem bekannten Küstenabschnitt im Süden von Spanien. In der großen Geschichte der Stadt Malaga waren viele wichtige Kulturen beteiligt: Die Karthager, die Römer und die Mauren herrschten hier, bevor die katholischen Könige 1487 an die Macht kamen. Einige historische Sehenswürdigkeiten, die feinen Weine der Region um Malaga sowie regionale Speisen machen Malaga für Touristen interessant. Viele der Touristen in Malaga sind Tagesausflügler aus den umliegenden Mega-Touristenorten an den Stränden der Costa del Sol.

Bild: © Narcis Parfenti – Fotolia.com

Sehenswürdigkeiten Malaga

Die Einwohner Malagas sind stolz auf den bekanntesten Sohn der Stadt – Pablo Picasso, der wohl bekannteste Maler der Welt seiner Zeit, wurde 1881 in Malaga geboren. Plaza de la Merced ist ein zentraler Platz, der für Autos gesperrt ist. Hier findet man neben dem Geburtshaus Picassos, einige Ausstellungen und Cafés.

Unser Tipp: Der beste Reiseführer über Andalusien  für die Saison 2019 ist das Buch aus dem Michael-Müller-Verlag. Mehr Infos hier

Top-Sehenswürdigkeit in Malaga: Picasso Museum

Eines der Dinge, die ein Urlauber in Malaga unbedingt besuchen „muss“, ist das weltberühmte Picasso Museum Malaga. Über 200 Werke des Malers und Bildhauers sind hier zu sehen. Öffnungszeiten Picasso-Museum-Malaga: Täglich  ab 10 Uhr bis 18 Uhr im Winter und 20 Uhr im Sommer. Der Eintritt in das Picasso Museum Malaga ist mit 7 Euro für Erwachsene vergleichsweise günstig (mit Sonderausstellungen 10 Euro, Preise Sommer 2017, Studenten mit Ausweis und Personen über 65 Jahre ermäßigt 5,00 Euro). Das „Museo Picasso“ ist direkt in der Altstadt, etwa hinter der großen Kathedrale. Auch das Geburtshaus von Picasso ist in Malaga und kann besichtigt werden. Es ist unweit der Altstadt und leicht zu Fuß zu erreichen (Eintritt 2 Euro). Pablo Picasso ist in Malaga am 25. Oktober 1881 zur Welt gekommen.

Aktueller Tipp 2019: Online-Eintrittskarten Picasso-Museum Malaga

Man kann die Tickets für das berühmte Picasso-Museum auch im Internet auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen. Bei dem Internet-Ticket ist zudem der Besuch des antiken Kellers des archäologisch sehr interessanten Palacio de Buenavista und ein Audiogerät in deutscher Sprache für das Museum inklusive. Eine Eintrittskarte kostet im Internet nur 7 Euro.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt

Einer der Höhepunkte der Architektur Malagas ist die Festung Alcazaba, welche von den Mauren 1040 erbaut wurde. Die Alcazaba steht auf einem Hügel östlich der Innenstadt. Hinter dem Rathaus (Spanisch: Ayuntamiento) ist ein Aufzug, den die Touristen täglich außer Montag zur Festung hochbringt. Das Rathaus von Malaga ist für sich eine Sehenswürdigkeit und ist etwa zwischen Altstadt und Hafen nur circa 500 Meter vom oben beschriebenen Picasso-Museum entfernt.

Bild: © ATLANTISMEDIA – Fotolia.com

Nicht weit entfernt ist eine andere Sehenswürdigkeit: Ein römisches Theater aus dem ersten Jahrhundert vor Christus. Eine weitere Burg ist in Malaga durch einen Fußweg mit der Alcazaba verbunden: Es ist das mächtige Castillo de Gibralfaro aus dem 14. Jahrhundert (Besichtigung etwa 2 Euro Eintrittspreis). Der Besuch des Castillo de Gibralfaro lohnt sich schon wegen dem tollen Ausblick auf Malaga samt Stierkampfarena.  Die Liebhaber von Parkanlagen sollten in Malaga die Gartenanlage Jardines de Pedro Luis Alonso besuchen (hoher botanischer Artenreichtum).

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Malaga ist der Strand Playa de la Malagueta. Es ist der Strand, der dem Stadtzentrum am nächsten liegt. Der Playa de la Malagueta  ist nicht nur ein schöner Strand, er hat auch eine Besonderheit: Es ist ein künstlicher Strand aus dem 17. Jahrhundert, welcher schon damals mit Sand aus der Sahara aufgeschüttet wurde.

Die für uns größter aller Sehenswürdigkeiten in Malaga ist aber die Altstadt, welche quasi komplett Fußgängerzone ist. In den Kneipen und Restaurants ist bis spät in die Nacht viel los. Dutzende sehenswerte Gassen und Plätze laden zu einem langen Spaziergang ein. Nach fast jeder Ecke stößt man auf etwas Interessantes. Kaum wo in Spanien kann man besser Tapas oder Fisch essen als in der wunderschönen Altstadt von Malaga. Wer die Wahl hat, sollte unbedingt ein Hotelzimmer in der Altstadt nehmen.

Shopping Malaga: Die meisten Läden sind in der Altstadt. Das riesige Kaufhaus Corte de Ingles mit 8 Stockwerken ist etwa 200 Meter von der Altstadt entfernt auf der anderen Seite des meist wasserlosen Flusses. Ein großes neues Einkaufszentrum im modernen, internationalen Stil ist im Hauptbahnhof (Bahnhof Malaga María Zambrano).

Parkplätze und Parken in Malaga

Wer mit dem einigen Auto oder Mietwagen in Spanien unterwegs ist, kennt das Problem. Parkplätze sind in Großstädten schwer zu finden und teuer. Parkhäuser und öffentliche Parkplätze sind oft voll. Auf dieser tollen Webseite kann man Parkplätze in Malaga reservieren (auf Deutsch). Somit haben Sie einen sicheren Parkplatz und wissen den Preis im Voraus.

Anfahrt Malaga

Costa del Sol und Flughafen: Von den Urlaubsorten Torremolinos und Fuengirola nimmt man besser die S-Bahn als den deutlich lagameren Bus um in das Zentrum von Malaga zu gelangen. Die vorletzte Station der S-Bahn ist der oben erwähnte Hauptbahnhof, die letzte Station in neben der Altstadt. Von Torremolinos kostet eine einfach Fahrt z.B. nur 2,05 Euro. Die selbe S-Bahn-Linie nimmt man auch von und zum Flughafen von Malaga. Die S-Bahn heißt ist Malaga Cercanias und ist mit einem „C“ abgekürzt (rote Schilder). Es gibt nur zwei Linie, die oben erwähnten Züge fahren auf der Linie C1 im 20-Minuten-Takt. Es gibt natürlich auch Busse. Die Busse von der Cost del Sol halten nicht am großen Busbahnhof am Hauptbahnhof, sondern unweit der Altstadt am Meer.

Größere Entfernungen: Alle Busse mit weiter entfernten Reisezielen halten am großen Busbahnhof direkt neben dem großen Eisenbahn-Bahnhof „Malaga Maria Zambrano“.

Das berühmte Aquarium Dubai im höchsten Haus der Welt.

Bild: © Gerhard Egger – Fotolia.com

Die verschiedenen Busse werden von mehreren Gesellschaften betrieben, welche alle ihren eigenen Verkaufsschalter haben. Für Touristen ist dies am Anfang ziemlich kompliziert, ist gibt aber etwa in der Mitte der ganzen Schalter eine Information für alle Busse. Hier wird englisch verstanden. Für Farthen nach Cordoba, Barcelona oder Madrid eignet sich besser der moderne Schnellzug AVE der spanischen Bahngesellschaft RENFE. Wenn man die Bahn-Fahrkarten vorher kauft sind diese deutlich billiger (idealerweise einige Tage im Voraus). Es gibt auch eine für Touristen günstige Verbindung pro Tag mit dem Zug in die beliebte Stadt Ronda. Nach Marbella kommt man von Malaga nur mit dem Bus (häufige Abfahrten). Nach Gibraltar nimmt man den Bus in die benachbarte Stadt  „La Linea de Conception“ (sehr lange Fahrzeit, etwa 3 Stunden, circa 4-mal pro Tag)

In Malaga gibt es seit 2014 eine U-Bahn, welche aus zwei Linien besteht. Das touristische Hauptgebiet in den Innenstadt ist jedoch zu Fuß machbar. Daneben verkehren in Malaga viele Busse und die oben angesprochenen beiden S-Bahn-Linien. Auch gute Strände sind nicht weit vom Zentrum entfernt und zu Fuß machbar.


Vorschlag  Hier findet man eine tolle Übersicht über Unterkünfte in der Stadt Malaga

Unsere Tipps: Gute Webseiten Spanien-Urlaub vorbereiten Saison 2019

Ihr sucht ein preiswertes Hotel in Spanien Booking.com: >>> Hier Klicken
Mietwagen buchen wir stets bei Billiger-Mietwagen.de: >>> Hier Klicken
Beste Webseite für Bus-Ausflüge, Eintrittskarten Getyourguide: >>> Hier Klicken
Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme … >>> Einkauf bei Amazon




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.