Fähren in Spanien

Veröffentlicht von

Fähren auf die Balearen (Mallorca, Ibiza usw.)

Täglich verkehrt eine Vielzahl von Fähren zwischen dem spanischen Festland und den Inseln Mallorca und Ibiza sowie seltener nach Menorca und Formentera. Die wichtigsten Fährhäfen sind auf dem Festland Barcelona und Valencia. Hinzu kommen einige Fähren von Denia  und Alicante (beide an der Costa Blanca).

Die langsamen Fähren sind billiger als die schnellen Schiffe. Die Fahrten mit Normalfähren nach Mallorca oder Ibiza sind häufig in der Nacht und dauern typischerweise 6-10 Stunden. Die Schnellfähren (Katamarane, Super Ferries und andere Bezeichnungen) brauchen nur 3-4 Stunden, sind aber etwa 50% teurer. Es gibt verschiedene Gesellschaften, die sich im Preis deutlich unterscheiden: Trasmediterranea, Balearia und Iscomar sind große Gesellschaften auf dieser Route. Eine einfache Fahrt kostet häufig um 50 Euro, für die schnellen Fähren 70-80€. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Angebote und Rabatte, fast schon wie im Flugverkehr. Autos können auf allen Fähren mitgenommen werden. Dies kostet aber einiges extra. Oft sind Rückfahrtickets günstiger als einfache Fahrkarten. Manche Fahrscheine sind umbuchbar, mache nicht. Das beste Angebot zu finden ist nicht immer einfach.

Auch zwischen den Balearen verkehren Schiffe. Diese Fährverbindungen sind oft teuer, vor allem wenn es keine Konkurrenzsituation gibt.

Fähren nach Marokko

Auch hier ist das beste Angebot zu finden nicht immer ganz einfach. Es gibt noch mehr Konkurrenz und eine unübersichtlich Zahl von Angebote. Abfahrtshäfen in Spanien sind: Algeciras, Almeria, Gibraltar, Malaga und Tarifa. In Marokko sind die wichtigsten Häfen Tanger und Ceuta (zu Spanien gehörende Stadt), es gibt aber auch andere. Algeciras nach Ceuta ist mit etwa 40 Minuten Fahrzeit wohl die kürzeste Verbindung.

Fähren auf die Kanaren

Die Kanaren sind mehr als 1000 Kilometer vom Spanischen Festland entfernt. Mit der Fähre bedeutet dies mindestens 2 Nächte und einen Tag Fahrzeit. Entsprechend selten (nur einmal pro Woche) und entsprechend teuer (über 200 Euro pro Person für einfache Fahrt) ist die Fähre. Es herrscht Kabinenpflicht und alle Tickets waren bei meiner Überfahrt 2006 inklusive Vollpension. Das Schiff des Unternehmens Transmediterranea fährt von Cádiz in Südspanien ab. Sie legt in Gran Canaria, Teneriffa und La Palma ab und fährt dann wieder zurück nach Cádiz (auf der Rückfahrt auch Halt in Lanzarote). Diese Rundfahrt dauert eine Woche. Viele Passagiere reisen mit dieser Fähre um ihr Fahrzeug zu überführen oder auf Grund von Flugangst. Ein günstiger Flug ist preiswerter als die Fährüberfahrt auf die Kanarischen Insel.

hren nach Italien

Ein wirklich sinnvolle Fährverbindung verkehrt von Barcelona über das Mittelmeer nach Civitavecchia bei Rom (Italien). Die Fähre fährt täglich und ist sehr günstig. Auch andere Fähren von Barcelona nach Italien (Livorno und Genua) gibt es. Meines Wissens gibt es derzeit leider keine Fähre von Frankreich oder Italien nach Mallorca. Billigflieger haben die Einstellung vieler Fährverbindung in Europa verursacht.

Weitere Reiseführer:   Parlament Budapest Führung Venedig-Reiseinfo Semperoper Führung Berlin

Unsere Tipps: Gute Webseiten Spanien-Urlaub vorbereiten Saison 2019

Ihr sucht ein preiswertes Hotel in Spanien Booking.com:  >>> Hier Klicken
Mietwagen buchen wir stets bei Billiger-Mietwagen.de:  >>>  Hier Klicken
Beste Webseite für Ausflüge, Eintrittskarten Getyourguide:  >>> Hier Klicken
Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme …   >>>  Einkauf bei Amazon

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.