Carihuela

Veröffentlicht von

Carihuela ist ein Stadtteil der Gemeinde Torremolinos an der Sonnenküste (Costa del Sol) in Andalusien (Südspanien). Wie die ganze Stadt Torremolinos ist auch Carihuela stark vom Fremdenverkehr geprägt. Der Ort wird „Kariuela“ ausgesprochen, der Buchstabe h ist, wie in allen anderen spanischen Worten, stimmlos.

Früher war Carihuela ein Fischerdorf mit einer großen Fischereiflotte. Nach dem Zweiten Weltkrieg  waren es rund 50 Boote. 1948 wurde das erste Hotel gebaut, bis heute folgten viele weitere touristische Neubauten. Fischer gibt es heute keine mehr. In den autofreien Gassen hinter der Promenade parallel zum Meer ist aber das alte Dorf Carihuela noch deutlich zu erkennen.

Bekannt ist Carihuela in der Umgebung nach wie vor für seine Restaurants, insbesondere frittierter Fisch werden angeboten. An Wochenende und Feiertagen kommen viele Einheimische in den Stadtteil von Torremolinos um Fisch zu essen.

Für Touristen ist Carihuela der wohl schönste Teil von Torremolinos. Viele kleinere Pensionen und Apartmentanlagen bieten Unterkünfte. Hier findet man noch, für die Costa del Sol eher untypisch, Familienpensionen mit wenigen Zimmern. Auch Apartments (Ferienwohnungen) gibt es in größeren Anzahl. Der Rest von Torremolinos besteht im Gegensatz dazu aus charakterlosen Großhotels.

Den bekannten Fisch ißt man in Torremolinos in den vielen Straßenrestaurants. Die besten Tavernen sind in der zweiten Reihe, also nicht an der Strandpromenade. Bekannt ist vor allem das Gericht „Pescaíto Frito“, frischer, panierter und gebratener Fisch. Auch einige günstige ausländische Lokale mischen im Kampf um die Touristen mit. Asiatische Restaurants bieten 3-Gänge-Menus (Menu del Dia) für sehr günstige 5-6 Euro. Die „Kleine Kneipe“ serviert deutsches Essen von Schweinshaxen bis Currywurst.

Etwa 80 Meter hinter dem Strand verläuft eine größere Straße, die Av. Carlota Alessandri. Hier gibt es eine Bushaltestelle mit häufigen Verbindungen nach Malaga und in den unmittelbaren Nachbarort Benalmadena. Man muss also nicht erst in das Zentrum von Torremolinos gehen um mit öffentlichen Verkehrsmitteln Carihuela zu verlassen. Der Zug verläuft allerdings deutlich oberhalb von Carihuela, die am einfachsten erreichbare Station ist im Zentrum von Malaga am Plaza de la Nogalera. Dorthin geht man von Carihuela circa 15 Minuten zu Fuß. Wer nicht gehen will oder kann, kann den Stadtbus nehmen. Ein sehr schöner Spaziergang von Carihuela ist entlang der Strandpromenade. Nach circa zwei Kilometer erreicht man den Hafen von Benalmadena. Auch in der andere Richtugn ist die lebendige Uferpromenade mehrere Kilometer lang.

Der Strand entlang Carihuela ist durchweg ein sauberer Sandstrand. Ein großer Pluspunkt von Carihuela: Autos fahren weder auf der Fußgängerpromenade noch in den alten Gassen dahinter. Die wichtigen Teile von Carihuela sind alleine für Fußgänger zugänglich.

Ein sehr großer Teil der Urlauber in Carihuela stammen aus den Niederlanden. Es gibt mehrere holländische Restaurants und Kneipen. Carihuela ist insgesamt noch wesentlich spanischer als der Rest des Mega-Touristenortes Torremolinos. Am Sonntagnachmittag kommen hunderte Spanier nach Carihuela und füllen trotz Wirtschaftskrise die klassischen Fischtavernen oft bis zum letzten Platz.

Unser Tipp Essen: Ein ganz tolles und extrem preisgünstiges kleines Restaurant ist das „Cartucho King La Carihuela“ in der Straße hinter der Promenade (Adresse Calle San Gines 10, Torremolinos, auf dem Eingangsschild steht „Tapateria King“). Es gibt ausgezeichnete, kleinere Fischgerichte für 3,50 Euro, zwei solche Speisen pro Personen sind mehr als genug. Unbedingt „Mixed fish“ und die Calamari probieren. Ein kleines Bier kostet nur unglaubliche 70 Cent (Januar 2015), mit einem Tapa (kleine Speise) nur 1,50 Euro. Auch der Hauswein für ein Euro schmeckt im Cartucho King ausgezeichnet. Es ist ein original spanische Tavernen, ohne den touristischen Schnick-Schnack. Der freundliche Besitzer spricht englisch.

Unser Tipp Übernachten: Unser Top-Favorit, eigentlich eine unserer Lieblingsunterkünfte in ganz Spanien, ist die Apartment-Anlage Apartamentos Niña De Oro im Zentrum von Carihuela. Wir haben mehrere sehr schöne Wochen in den Ferienwohnungen dort verbracht. Die Apartments haben zwei Zimmer, ein gut ausgestattete Küche, WLAN und vieles mehr. Im Winter haben wir nur 30 Euro pro Person (Anfang 2015) bezahlt. Der Besitzer spricht zwar nur wenig Englisch und Deutsch, er ist aber ausgesprochen nett und hilfsbereit. Die Unterkunft Nina de Oro ist im Zentrum von Carihuela, circa 50 Meter vom Strand.

Wo ist Carihuela?

Unsere Tipps: Gute Webseiten Spanien-Urlaub vorbereiten Saison 2019

Ihr sucht ein preiswertes Hotel in Spanien Booking.com: >>> Hier Klicken
Mietwagen buchen wir stets bei Billiger-Mietwagen.de: >>> Hier Klicken
Beste Webseite für Ausflüge, Eintrittskarten Getyourguide: >>> Hier Klicken
Reiseführer, Landkarten, Sonnencreme … >>> Einkauf bei Amazon




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.